Impressionen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Daran hat sich auch in einer Zeit der digitalen Bilderflut nichts geändert. Anders verhält es sich mit der Aufmerksamkeit gegenüber dem einzelnen Bild. Ob eine Fotoaufnahme etwas Besonderes besitzt, liegt besonders daran, in welchem Kontext sie dem Betrachter nahe gebracht wird. Um der Reizüberflutung zu begegnen, gilt für das gute Bild die Maxime „Weniger ist mehr“. Ein Perspektivenwechsel entlockt dem bekanntesten Motiv neue Reize und rückt scheinbar belanglose Details in den Vordergrund.